Mythana Ist Kostenloses Fantasy-Rollenspiel

Hierbei handelt es sich bei “Mythana” um ein kostenfreies Fantasy-Rollenspiel. Allerdings gilt es in diesem Browsergame, sein eigenes Königreich aufzubauen oder gegen gegnerische Angriffe zu verteidigen.

Die Geschichte: Vor dem leichten Adligen zu dem pompösen Herrscher

In “Mythana” beginnt der User vor allem als leichter Edelmann. Durch eine geschickte Führung kann er von hierbei aus zu dem mächtigsten Regenten des Spiels aufsteigen.

Die Fakten: Vier Rohstoffe, Handelsmöglichkeiten, Kriegsoption

Im Allgemein bietet das Spiel zwei Wege zu dem Erfolg. Also der erste ist der wirtschaftliche Weg. Niedrige Steuern und großflächiger Wohnungsbau locken aktuelle Bewohner an und verhelfen dem User damit zu größerer Macht. Damit kann genug Häuser für die Bevölkerungsströme bauen, sind wirklich genügend Rohstoffe von Nöten. Hierzu werden zuerst Erz und Holz benötigt. Dennoch auch Korn und Gold sind für das Spiel unerlässlich. Allerdings können Bevölkerung und Armee mit dem geernteten Getreide können ernährt werden. Das Gold dient gegenteilig als gängiges Zahlungsmittel. Reger Handel erhöht die Steuereinnahmen oder noch verhilft dem Reich damit zu aktueller Größe.

Also der zweite Weg ist der militärische. Erste Soldaten können dennoch zuerst nach einiger Zeit, sobald Sie sich den Rang eines Barons erreicht haben, rekrutiert werden. Diese sollten in erster Linie dem Schutz der eigenen Städte und Dörfer dienen, können für den Angriff eingesetzt werden. Letztendlich ist ein Krieg aber meist kostspielig. Danach kann es das Reich wirtschaftlich in den Ruin treiben. Eine kompatibele Mischung aus wirtschaftlicher und militärischer Macht ist in diesem Browsergame das Erfolgsgeheimnis.

Vor allem ist “Mythana” rundenbasiert aufgebaut. Es bedeutet, dass Aktionen meist danach ausgeführt werden können, wenn der Spieler an der Reihe ist. Derzeit werden auch die Werte aktuell verteilt. Erst mit einer aktuellen Runde verändert sich die Bewohnerzahl, und die erwirtschafteten Rohstoffe werden verrechnet. Weiterhin treten aktuelle Ereignisse auf, die oft positiv, aber auch negativ ausfallen können. Ein schwieriger Winter kann die Bevölkerung zerstören, ein regenreicher Frühling dennoch für eine gute Ernte sorgen.